Oranien-Campus Altendiez
Oranien-Campus Altendiez

Das Team des Oranien-Campus

Langjährige Erfahrung und eine professionelle Arbeitsweise - Das zeichnet den Oranien-Campus Altendiez aus.

 

Das Team wird übrigens jedes Jahr erweitert und wächst mit der Kinderzahl.

Direktorium

Bei einer staatlichen Schule setzt sich die Schulleitung aus dem Schulleiter/in und dessen Stellvertreter/in zusammen. Daneben gibt es noch eine "erweiterte Schulleitung" mit Funktionsstelleninhabern, wie bspw. dem Leiter der Oberstufe.

 

Wir nehmen als Privatschule Aufgaben wahr, die staatliche Schulen so nicht kennen, wie beispielsweise die Personaleinstellung vor Ort und die gesamte Verwaltung der Sachkosten. Bei einem staatlichen Gymnasium würde dies durch die Kreisverwaltung und das Schulsekretariat organsiert werden.

 

Bei uns findet dies alles im Haus statt. Dies erlaubt schnelle Entscheidungen, die präzise umgesetzt werden.

 

Unsere Leitung ist daher anders strukturiert als bei anderen Schulen, da sie aus Vertretern und Vertreterinnen der Schule, des Ganztagsschulbereiches, der Verwaltung und des Schulträgers besteht. 

 

Alle sind Managing Directors, deshalb treffen wir uns im Direktorium, dem wichtigsten Kommunikationsgremium unserer Schule unter dem Vorsitz des Schulleiters als Director CEO.

Dr. Jens Feld, Direktor, Vorstand und Schulleiter, geb. 1960 in Frankfurt am Main. 1982 -1989 Studium der Evangelischen Theologie in Frankfurt, Mainz, Göttingen und Heidelberg. Unterrichtete an der Grundschule  in Darmstadt-Eberstadt-Süd, den Berufsbildenden Schulen im Rhein-Main-Gebiet in Groß-Gerau, an den Berufsbildenden  Schulen  Montabaur, an der Realschule in Höhr-Grenzhausen und am Raiffeisen – Campus. 1991 Spezialpraktikum im religionspädagogischen Amt in Darmstadt. Ab 1992 Schulpfarrer an den BBS Groß-Gerau. 1996 Promotion zum Thema: "Die Verschuldung von Schülerinnen und Schülern ... ". Von 1998 bis 2008 Studienleiter beim Religionspädagogischen Amt in Nassau. 2004 – 2008 Mitwirkung bei der Gründung des Evangelischen Gymnasium Bad  Marienberg. 2006 – 2009 Mitwirkung bei der Gründung der Evangelischen Grundschule Mogendorf.  Bis 2011 Leiter des Referates Schule und Religionsunterricht der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau,  Geschäftsführer der GmbH Evangelische Grundschule Weiten-Gesäß, Geschäftsführer der GmbH Evangelische Grundschule Freienseen, Gesellschaftervertreter in der GmbH Evangelisches Gymnasium Bad Marienberg,  Mitglied im Kuratorium des Erziehungswissenschaftlichen Fort- und Weiterbildungsinstitutes mit Sitz in Landau.  2009 Verfasser des Konzeptes "einer Privatschule in Montabaur", als Grundlage der Konzeption des Raiffeisen –Campus. Bis 2014 hauptamtliches Mitglied im Vorstand der Raiffeisen –Campus e.G.. Seit dem 01.01.2014 Vorsitzender des Vorstandes der Oranien-Campus  Altendiez e.G.. Seit dem 01.08.2014 als Direktor Schulleiter des Oranien-Campus Altendiez.

Lisa Biebricher, Oberstufenleitung, geboren 1988 in Wiesbaden, unterrichtet Deutsch und Biologie und ist langjährige Klassenleitung. Sie ist zudem am Campus für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Nach dem Abitur an der Nikolaus-August-Otto Schule in Diez (2007) studierte sie Deutsch und Biologie für das Lehramt an Gymnasien an der Universität Koblenz und erlangte dort das erste Staatsexamen. Bereits während des Studiums unterrichtete sie an der Realschule Plus und auch an der ehemaligen Förderschule in Altendiez. Ihr Referendariat absolvierte Frau Biebricher am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung in Siegen. An dem Gymnasium in Wilnsdorf betreute sie außerdem eine naturwissenschaftliche AG für kleine Forscher. Nachdem sie das Zweite Staatsexamen erlangte, sammelte sie weitere Unterrichtserfahrung an der Pestalozzischule Diez, wo sie Deutsch als Zweitsprache unterrichtete und eine Klassenleitung hatte.

In ihrer Freizeit engagiert sie sich in einer Schautanzgruppe und geht gerne auf Reisen.

Johannes Delinsky, zuständig für den Stundenplan und Vertretungsplan, (ab 01.08.2020), Klassenleiter, 1989 in Koblenz geboren, unterrichtet die Fächer Chemie und Sport. Nach dem Abitur im Jahr 2009 am Gymnasium im Kannenbäckerland in Höhr-Grenzhausen, studierte er an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz die Fächer Chemie und Sport für das Lehramt an Gymnasien. Seinen Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Gymnasien am Studienseminar Wiesbaden schloss Johannes Delinsky mit dem 2. Staatsexamen erfolgreich ab. Im Anschluss arbeitete er ein halbes Jahr als Lehrkraft am Graf-Stauffenberg-Gymnasium in Flörsheim am Main. Dort konnte er einige Erfahrungen bei der Betreuung von Jugendlichen beim Wettbewerb „Jugend forscht“ im Bereich Chemie sammeln.

In seiner Freizeit treibt Herr Delinsky gerne Sport. Er ist Trainer der 1. Herren Volleyball-Mannschaft in der Landesliga Rheinland-Pfalz. Neben dem Volleyball spielt er außerdem Tennis und geht gerne surfen.

 

Sarah Eichmann, wurde 1989 in Dernbach (WW) geboren und unterrichtet die Fächer Englisch und Französisch. Sie ist Klassenleiterin und ab dem 1.8.2020 als Leiterin der Mittelstufe auch Mitglied der Leitung. Ihr Abitur erlangte sie am Mons-Tabor-Gymnasium Montabaur, studierte darauffolgend das Lehramt an Gymnasien an der Universität Trier, um anschließend das zweite Staatsexamen am Studienseminar Bonn abzulegen. Frau Eichmann sammelte im Laufe ihrer Ausbildung auch Erfahrung des Unterrichtens an Schulen im englisch- und französischsprachigen Ausland, betreute während verschiedener Vertretungstätigkeiten Austauschfahrten nach Frankreich und leitete eine AG zur Erlangen des DELF-Zertifikats im Fach Französisch.
In ihrer Freizeit ist sie sehr gerne sportlich aktiv und engagiert sich ehrenamtlich bei einem Sportverein.

 

Simone Feld wurde 1968 in Rüsselsheim am Main geboren und arbeitet seit 2014 am Oranien-Campus in Altendiez. Sie ist Managing Director des Ganztagsschulbereichs.

Sie arbeitet im nicht benoteten Bereich mit dem Fach Behaviour und leitet die Theater- und Schwarzlicht-AG.

Die Ausbildung begann sie nach der Realschule als Erzieherin. An das Vorpraktikum schloss sich die 2-jährige Schulausbildung an der privaten katholischen Fachschule für Sozialwesen in Mainz an, die nach dem Anerkennungsjahr 1988 erfolgreich abgeschlossen wurde.

In den verschiedenen Kindertagesstätten im Kreis Groß-Gerau sammelte sie Erfahrung. Als Leiterin einer Kindertagesstätte in der Kreisstadt Groß-Gerau arbeitete sie 3 Jahre. 1997 heiratete sie und bekam 3 Kinder. Die Berufstätigkeit setzte sie in Nassau im Religionspädagogischen Amt der evangelischen Kirche fort und war zuständig für die Organisation von Fortbildungen sowie das Ausleihen von pädagogischen Schulmaterial und baute hier die online Bibliothek mit auf.

Parallel hierzu begann sie die Arbeit in der Berufsbildenden Schule in Westerburg hier unterrichtete sie das Fach Religionspädagogik für Erzieherinnen. Anschließend arbeitete sie in der privaten Grundschule in Mogendorf und in der Grundschule in Wirges, wo sie in den Klassen 2-4 Religion unterrichtete.

Als Gründungsmitglied in der Genossenschaft, ist sie auch dort tätig.  

Martina Gerz, Prokuristin und Leiterin der Administration am Oranien-Campus Altendiez. Geboren 1964 in Nassau. Seit 2004 war sie als Sekretärin und später als Sachbearbeiterin beim Religionspädagogischen Institut der EKHN in Nassau beschäftigt.

Dipl. Geogr. Michael Reuter,  Stellv. Schulleiter, geboren 1986 in Nastätten, unterrichtet Erdkunde, Sport und Sozialkunde. Nach dem Abitur 2006 am Sophie-Hedwig-Gymnasium in Diez studierte er zunächst Geographie und Politikwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität in Gießen, bevor er sein Studium durch das Drittfach Sport sowie den Studiengang Diplom Geographie 2008 erweiterte  und dort sowohl das Erste Staatsexamen als auch das Diplom erreichte (2012). Seine Abschlussarbeit verfasste er über die Auswirkungen des innerstädtischen Einkaufszentrums WERKStadt in Limburg. Im Rahmen des Geographiestudiums sammelte Herr Reuter durch zahlreiche Auslandsaufenthalte vielfältige Einblicke in internationale Schulsysteme. In Nordrhein-Westfalen arbeitete er nach dem Referendariat und dem damit verbundenen Zweiten Staatsexamen in Wuppertal (2012-2014) ab August 2014 am Carl-Friedrich-von-Weizsäcker Gymnasium in Ratingen. Dort unterrichtete er die Fächer Sozialwissenschaften und Geographie. Zu seinem pädagogischen Selbstbild gehört neben der Kooperation mit Schülern, Eltern und Kollegen, die interkulturelle Förderung junger Menschen im Bereich Geographie und Sozialkunde. 

Seine Freizeit verbringt er am liebsten mit Sport und Reisen. Zu seinen Hobbys zählen die Sportarten Fußball, Ski fahren, Squash, Tennis, Schwimmen und Joggen. 

Deborah Rübsamen, Leiterin der Orientierungsstufe (komm.) wurde 1992 in Limburg geboren.  An unserer Schule unterrichtet sie Englisch und Biologie. Nach ihrem Abitur im Jahr 2011 an der Adolf-Reichwein-Schule in Limburg arbeitete sie zwischenzeitlich in einem Gesundheitsstudio in Hadamar, im Zuge dessen sie auch die Ausbildung zur Übungsleiterin für Breitensport absolvierte. Im Jahr 2012 begann sie ihr Studium an der Universität Koblenz-Landau und absolvierte einen Auslandsaufenthalt im Jahr 2014 im Okanagan Valley in British Columbia, Kanada. Während ihrer gesamten Studienzeit sammelte sie unter anderem Erfahrung in der Regionalen Schule in Hahnstätten und in der Grund- und Ganztagsschule Esterau in Holzappel. Ihren  Vorbereitungsdienst leistete sie am Goethe-Gymnasium in Bad Ems und erwarb hier 2019 ihr zweites Staatsexamen.

Die Acrylmalerei, das Tanzen und so viel Zeit wie möglich in der freien Natur zu verbringen, sind ihr in ihrer freien Zeit wichtig.

Unser Kollegium:

Iris Brahm wurde 1981 in Bad Ems geboren.

Neben ihrer Tätigkeit als Mathematik- und Kunstlehrerin führt sie dort den kleinen Partnerbetrieb Naturschutz „Blühtopia“, auf dessen mosaikartigen und blütenreichen Streuobstwiesen die angehende Natur- und Landschaftsführerin Workshops anbietet. Auf ihrem gleichnamigen Youtube-Kanal präsentiert sie Vorträge, Berichte und Lieder zu den Themenbereichen Biodiversität, globale Gerechtigkeit und Bildung für nachhaltige Entwicklungen.

Als Künstlerin arbeitet Iris Brahm vorwiegend skulptural und in großen Formaten.

Nachdem sie zunächst als Trainerin im Reitsport tätig war, erlangte sie ihr Abitur auf dem Zweiten Bildungsweg am Koblenz-Kolleg. Das Studium für das Lehramt an Gymnasien absolvierte sie am Campus Koblenz der Universität Koblenz-Landau.

Christian Born, geboren 1984 in Wiesbaden, ist seit August 2020 Lehrkraft für Mathematik und Physik am Campus. Er ist im Rheingau aufgewachsen und legte an der Rheingauschule in Geisenheim das Abitur im Jahr 2004 ab. Danach studierte er in Mainz Mathematik und Physik auf Lehramt an Gymnasien. Erste Erfahrungen sammelte er am Sebastian-Münster-Gymnasium in Ingelheim. Abschluss des Studiums mit einer Arbeit über Akustik im Physikunterricht der Sekundarstufe 2. Referendariat am Studienseminar Wiesbaden.

Unterbrechung der Arbeit an der Schule von 2015-2020: In der Zeit Ausbildung und Tätigkeit zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik. Unter anderem eingesetzt bei der Landesgartenschau in Bad Schwabach 2018

Persönliches: verheiratet, eine Tochter, spielt Posaune im Musikvereins und ist dort auch ehrenamtlich im Vorstand tätig.

Daniela Born, geboren 1988, unterrichtet die Fächer Sport und Erdkunde.

Nach ihrem Abitur am Mons-Tabor-Gymnasium in Montabaur studierte sie an der Universität Koblenz-Landau die Fächer Sport und Erdkunde für das Lehramt an Gymnasien. Ihren darauffolgenden Vorbereitungsdienst schloss sie am Studienseminar in Aachen ab. Nach erfolgreichem Ablegen des Zweiten Staatsexamens kehrte sie zurück in ihre Heimat und arbeitete vier Jahre am Landesmusikgymnasium in Montabaur als Vertretungslehrkraft (2016-2020). Dort wurde ihr bereits zwei Mal die Aufgabe der Klassenleitung übertragen.

Auch vertraute man ihr zwei Jahre lang die Klassen 7 und 8 im Fach Bildende Kunst (fachfremd) an. Zur Erweiterung ihrer Kompetenzen nahm Daniela Born auch an außerfachlichen Fortbildungen zum Thema „Diabetes mellitus bei Kindern“ sowie der Ausbildung als Jugendmedienschutzberaterin teil.

In ihrer Freizeit spielt sie Querflöte und Piccoloflöte im Musikverein. Darüber hinaus hat sie eine Vorliebe für Kochen und Backen sowie Reisen. Außerdem verbringt sie ihre Zeit gerne mit ihren beiden Hunden in der freien Natur.

Cynthia Cano, 1983 in Lima, Peru, geboren, unterrichtet Spanisch. Nach dem Besuch des peruanisch-deutschen Gymnasiums „Reina del Mundo“ in Lima, schließ sie zuerst eine zweijährige Ausbildung als dreisprachige Büroassistentin an der Berufsschule „Alexander von Humboldt – Lima“ ab. 2004 kam Cynthia Cano nach Deutschland, um Spanisch und Geographie auf Lehramt für Gymnasien und Gesamtschulen an der Universität zu Köln zu studieren, wo sie das Erste Staatsexamen erlangte. Anschließend absolvierte sie das Referendariat am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung in Leverkusen und der Ausbildungsschule Lise-Meitner-Gesamtschule in Köln-Porz. Nach dem erlangten Zweiten Staatsexamen arbeitete Cynthia Cano an der Internationalen Friedensschule Köln.

In ihrer Freizeit geht sie gerne tanzen, schwimmen und auf Reisen.  

Sabrina Effenberger, geboren 1995 in Schwetzingen, unterrichtet die Fächer Deutsch und Sozialkunde. Nach ihrem Abitur am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Eppelheim studierte sie in Heidelberg Politik, Wirtschaft und Deutsch und schloss mit dem 1. Staatsexamen ab. Währenddessen verbrachte sie viel Zeit im Debattierclub und leitete den Verband der Debattierclubs an Hochschulen. Nach einem Jahr als Lehrerin am Ketteler-Kolleg und Abendgymnasium in Mainz absolvierte sie 2021 ihr Referendariat am Elitegymnasium des Sports auf der Karthause. Neugierig auf neue Herausforderungen kam sie im Februar 2021 an den Oranien-Campus Altendiez. 

Als Lehrerin möchte sie den Kindern nicht nur Wissen vermitteln, sondern sie auf ihrem Weg zu sozialen und eigenständigen Persönlichkeiten begleiten. 

Sie liebt die Natur und verbringt ihre freie Zeit am liebsten draußen mit ihrem Hund oder beim Sport. Am ehesten findet man sie beim Schwimmen, Joggen oder Yoga. Sind Ferien, fährt sie gerne mit ihrem umgebauten Auto durch Europa und entdeckt neue Landschaften.

Ulrike Giebenhain, 1966 in Hadamar geboren, wuchs in Limburg auf und lebt seit fast 25 Jahren in Altendiez. Verheiratet, drei Kinder. 

Nach dem Abitur 1985 an der Marienschule in Limburg, studierte sie an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz Physik mit Nebenfach Mathematik und schloss 1992 mit dem Diplom ab.

Nach einer Familienpause trat sie in den aktiven Schuldienst ein. Sie unterrichtete an der Marienschule in Limburg die Fächer Physik und Mathematik. Neben vielen fachdidaktischen Kenntnissen konnte sie in dieser Zeit auch viel Erfahrung im menschlichen Umgang mit den Schülerinnen sammeln, da sie von Beginn an als Klassenlehrerin eingesetzt war. Durch zahlreiche Teilnahmen an diversen Fortbildungen hat sie umfangreiche Kenntnisse in Pädagogik, Didaktik, Methode zur individuellen Förderung von Schülern und Konfliktmanagement erworben. In ihrer Freizeit engagiere sie sich im Kirchenvorstand der St-Peter Kirchengemeinde. Sie liebt das Lesen und Reisen zu unternehmen. 

Kathrin Glaser, Koordinatorin Fremdsprachen, geboren 1987 in Wiesbaden, lebt in Montabaur, unterrichtet seit dem Schuljahr 2017/18 Spanisch und Geschichte und ist Klassenleiterin. Nach dem Abitur am Mons-Tabor-Gymnasium in Montabaur 2007 absolvierte sie eine Ausbildung zur Hotelfachfrau und arbeitete u.a. im Lufthansa Traninig & Conference Center in Seeheim-Jugenheim. Danach studierte sie zunächst in Mainz im Bachelor of Education Spanisch und Geschichte, wechselte dann jedoch 2012 an die Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main, wo sie 2014 das Studium mit dem Ersten Staatsexamen abschloss. Das Referendariat für Gymnasien und Gesamtschulen erfolgte am schulpraktischen Zentrum für Lehrerausbildung in Mönchengladbach und endete 2016 mit dem erfolgreichen Erwerben des Zweiten Staatsexamens. Nach einem knapp dreiviertel-jährigen Stop als stellvertretende Klassenlehrerin an der Gemeinschaftsgrundschule Rösrath, wechselte sie 2017 zu Beginn des zweiten Halbjahres an das Wiedtal-Gymnasium in Neustadt/Wied und unterrichtete dort in Vollzeit die Fächer Spanisch und Geschichte.

Ihre Aufgabe als Lehrerin sieht sie nicht nur in der bloßen Wissensvermittlung, sondern es ist ihr gleichermaßen ein persönliches Anliegen, junge Menschen auf ihrem Weg zur Ausbildung einer mündigen und sozial verantwortlichen Persönlichkeit, mit dem Schwerpunkt in den Fächern Spanisch und Geschichte, zu unterstützen.

Ihre freie Zeit nutzt sie vor allem für lange Spaziergänge mit ihrem Hund sowie ihre Freunde und Familie oder verbringt sie mit einem guten Buch und einem Cappuccino auf der sonnigen Terrasse. In den Ferien verreist sie gerne, vorzugsweise natürlich nach Spanien, oder gemeinsam mit Mann und Hund ins eigene Chalet nach Österreich.

Markus Herbort, geboren 1976 in Hofgeismar, unterrichtet die Fächer Deutsch und Sozialkunde. Nach seinem Abitur an der Albert-Schweitzer-Schule seiner Heimatstadt studierte er in Marburg Deutsch und Politik und schloss das Studium mit dem Magisterabschluss ab. Später folgte das Lehramtsstudium der beiden Fächer, ebenfalls in Marburg, das mit dem ersten Staatsexamen endete.

Das Referendariat absolvierte er am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung in Siegen und erlangte am Gymnasium in Netphen sein zweites Staatsexamen. Anschließend arbeitete er als Vertretungslehrer an der Wollenbergschule in Wetter und war fünf Jahre an Berliner Schulen, auch als Klassenlehrer, tätig. Seit 2019 wohnt er im Westerwald und ist Teil des Kollegiums am Oranien-Campus.

Herr Herbort interessiert sich für Literatur und Film, ist gerne in der Natur, kann beim Kochen entspannen und genießt die Zeit, die er mit der Familie verbringt.

Constanze Jentsch, geboren 1990 in Wetzlar, unterrichtet die Fächer evangelische Religion, Geschichte und Latein. Nach dem Abitur am Gymnasium-Philippinum in Weilburg studierte sie das Gymnasiallehramt mit allen drei Fächern an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Das Referendariat absolvierte Frau Jentsch in Wetzlar an der Goetheschule und an der Freiherr-vom-Stein Schule. Nach erfolgreichem Abschluss im Jahre 2019 arbeitete sie anschließend an zwei Schulen in Rheinland-Pfalz und Hessen. Im Februar 2021 kam sie an den Oranien-Campus-Altendiez.

Im Unterricht ist es ihr wichtig, dass jede Lernerin und jeder Lerner die Möglichkeit erhält, sich neues Wissen anzueignen und persönlich weiterzuentwickeln.

Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit Familie und Freunden, außerdem musiziert sie im Verein und ist gerne in der Natur.

Kira Rosalin Jung, 1993 in Weilburg geboren, unterrichtet die Fächer Deutsch, Geschichte und katholische Religion. Nach dem Abitur an der Fürst-Johann-Ludwig-Schule Hadamar im Jahr 2011 studierte sie Gymnasiallehramt an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Bereits während des Studiums und auch nach dessen Beendigung arbeitete sie an der Fürst-Johann-Ludwig-Schule. Ihr Zweites Staatsexamen absolvierte Frau Jung am Staatlichen Studienseminar für das Lehramt an Gymnasien in Kaiserslautern am dortigen BurgGymnasium und nach erfolgreichem Abschluss arbeitete sie für ein halbes Jahr an ihrer Ausbildungsschule. Außerdem sammelte sie als Dozentin der START-Stiftung und des Hessischen Kultusministeriums Erfahrung im Fach Deutsch als Fremdsprache. Seit dem Schuljahr 2020/2021 unterrichtet sie am Oranien-Campus Altendiez.

In ihrer Freizeit spielt sie Klarinette und Saxophon im Verein und engagiert sich ehrenamtlich in der Jugendarbeit ihrer Kirchengemeinde.

Kirsten Karst-Busch, geboren 1972, unterrichtet evangelische Religion und lebt seit 2009 mit ihrer Familie in Diez. Nach dem Abitur in Münster in Westfalen studierte sie in Leipzig und Münster evangelische Theologie (Abschluss 1999 Erstes Theologisches Examen / Diplom). Ihre praktische Ausbildung in Schule und Kirche absolvierte sie in Ludwigslust  (Abschluss: 2004 Zweite Theologisches Examen inkl. Lehrerstaatsexamen für evangelische Religion). Weiter bringt sie Berufserfahrung aus unterschiedlichen Schultypen, der Erwachsenenbildung und Kirchengemeinden mit.  Sie freut sich auf die Lernerinnen und Lerner und das gemeinsame  sich Auseinandersetzen mit Weltsicht, verschiedenen Religionen, Ritualen, Werten, biblischen Texten und Philosophen.

Isabel Klaas, 1989 in Weilburg geboren, unterrichtet die Fächer Sport und Erdkunde. Nach dem Abitur an dem Gymnasium Philippinum in Weilburg im Jahr 2009, studierte sie in Gießen an der Justus-Liebig- Universität die Fächerkombination Sport und Erdkunde für das Lehramt an Gymnasien. Im Anschluss erweiterte sie den Studiengang um den BSc Geographie. Noch vor dem Zweiten Staatsexamen arbeitete sie als stellvertretende Klassenlehrerin in der Astrid-Lindgren-Schule Usingen. Ihren Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Gymnasium absolvierte sie am Studienseminar Marburg an der Stiftsschule St. Johann auf der Amöneburg und arbeitete nach erfolgreichem Abschluss für ein halbes Jahr an der Europaschule Gladenbach. Hier konnte sie bereits Erfahrungen bei der Betreuung des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ sammeln.

Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit Freunden und Familie. Sie ist gerne sportlich in der Natur unterwegs. Neben Mountainbike fahren, gehören Skifahren, Klettern und Wandern zu ihren Hobbies.

Johannes Kölsch, geboren 1984 in Pirmasens, Fachkraft für Musik.

Nach dem Studienabschluss zum staatlich geprüften Musiklehrer sammelte er Berufserfahrung als Lehrkraft am Sophie-Hedwig-Gymnasium Diez. Zudem leitet er erfolgreich eine Musikschule mit den Schwerpunkten klassische Gitarre, Klavier und Gesang. Durch den Besuch zahlreicher Fortbildungen und musikalischer Wettbewerbe, zeigt sich seine Begeisterung für Musik.

Elisa Leppla wurde 1990 in Ludwigshafen am Rhein (Pfalz) geboren und unterrichtet die Fächer Englisch und Französisch. Nach dem Abitur am Werner-Heisenberg-Gymnasium in Bad Dürkheim verbrachte sie ein Jahr als Au-Pair in der Nähe von Seattle, WA in den USA. Im Anschluss studierte sie Lehramt für das Gymnasium an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Innerhalb ihres Studiums verbrachte sie ein Auslandssemester an der Université Jean Moulin Lyon 3 in Frankreich. Nach dem Ablegen des Ersten Staatexamens arbeitete sie an der Fürst-Johann-Ludwig-Schule in Hadamar. Ihr Zweites Staatsexamen absolvierte Frau Leppla am Staatlichen Studienseminar für das Lehramt an Gymnasien in Speyer. Während dieser Zeit war sie an der Integrierten Gesamtschule Ludwigshafen-Edigheim als Referendarin eingesetzt.
Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit Familie und Freunden, außerdem kocht und liest sie sehr gerne.

Dominik Meckel, geboren 1990 in Limburg an der Lahn, unterrichtet Mathematik und Erdkunde. 

Nach dem Abitur am Sophie-Hedwig-Gymnasium leistete Herr Meckel den Zivildienst in der Gückinger Kindertagesstätte. An der Universität Koblenz studierte er im Anschluss die Fächer Mathematik und Geografie auf gymnasiales Lehramt und absolvierte nach erfolgreichem Abschluss das Referendariat am Studienseminar in Altenkirchen. Das Wiedtal-Gymnasium in Neustadt (Wied) war seine Ausbildungsschule. 

In seiner Freizeit engagiert sich Herr Meckel in der Heistenbacher (Jugend-) Feuerwehr, promoviert über mathematische Modellbildung und treibt gerne Sport. 

Christian Mokosch, geboren 1990 in Halberstadt, unterrichtet die Fächer Biologie, Chemie und NaWi. Nach dem Abitur am Gymnasium Martineum in Halberstadt und dem Zivildienst, studierte er Biologie und Chemie für das Lehramt an Gymnasien an der Justus-Liebig-Universität Gießen und schloss dieses 2016 mit dem 1. Staatsexamen erfolgreich ab. Die Examansarbeit schrieb er über die bedrohte Bechsteinfledermaus und arbeitete dafür eng mit dem Naturpark Rhein-Taunus und dessen Geschäftsführer zusammen. Nach dem Referendariat begann direkt der Dienst am Oranien-Campus Altendiez. Er leitet die AG Jugend forscht in der Jahrgangsstufe 8. In seiner Freizeit tanzt er Standard und Latein, beobachtet Tiere und schreibt Fantasy-Bücher, deren Veröffentlichung noch ausstehen.

Oljane Nink, geboren 1982 in Vilnius (Litauen) unterrichtet Musik und leitet den Schulchor. Als Tochter einer Opernsängerin begann sie im Alter von 4 Jahren Klavier zu spielen. 1995 folgte dann der Umzug nach Deutschland, wo sie das Landesmusikgymnasium in Montabaur besuchte. Nach dem Abitur studierte sie an der Glinka Musikhochschule in Magnitogorsk. Dort machte sie Ihren Masterabschluss als Konzertpianistin und Musikpädagogin. Ihre Berufserfahrungen sammlte sie an der Musikschule in Koblenz. Ihre Musikschüler, wie auch sie selbst, sind Preisträger diverser nationaler und internationaler Wettbewerbe. In ihrer Freizeit spielt sie Klavier und unternimmt viel mit ihrer Familie.

 

Silvia Schrödter, geboren 1967 in Essen, unterrichtet die Fächer Deutsch und Geschichte. Nach dem Abitur 1986 an der Marienschule in Essen-Werden begann sie das Studium für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Deutsch und Geschichte an der Ruhr-Universität Bochum und schloss dies 1994 erfolgreich mit dem Ersten Staatsexamen ab. Erste Erfahrungen im Unterrichten sammelte sie bereits während des Studiums im Rahmen ihrer einjährigen Tätigkeit als Fremdsprachenassistentin in West-Yorkshire, Großbritannien, wo sie an verschiedenen Schulen unterstützend im Deutschunterricht tätig war.

Nach dem Ersten Staatsexamen folgte der Umzug in den Westerwald, wo sie zunächst eine mehrjährige Familienphase einlegte. Nach dem Berufseinstieg mit mehreren Vertretungsverträgen an verschiedenen Schulen in Rheinland-Pfalz, wie z.B. dem Eichendorff-Gymnasium in Koblenz, absolvierte sie an der Marienschule in Limburg in Verbindung mit dem Studienseminar Wiesbaden das Referendariat für das Lehramt an Gymnasien, welches sie erfolgreich mit dem Zweiten Staatsexsamen abschloss. Seitdem war sie an der Limesschule in Idstein, einer Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe, tätig. Während ihrer mehrjährigen Tätigkeit an dieser Schule sammelte sie wertvolle Erfahrung im Bereich des Oberstufenunterrichts und führte ihre Schüler erfolgreich zum Abitur. Seit dem Schuljahr 2017/18 hat sie sich für das Unterrichten am Oranien-Campus-Altendiez entschieden.

Sandra von Kunhardt1971 in Mainz geboren und in Limburg aufgewachsen, 1990 Abitur an der Marienschule.

Nach 4 Semestern Grundschulpädagogik in Gießen habt sie in Hennef Grafik-Design, mit Schwerpunkt Illustration, studiert und 1998 mit Diplom abgeschlossen. 

Neben der Lehrtätigkeit im Fachbereich “Bildende Kunst”, zunächst an der Tilemannschule in Limburg und anschließend am Sophie-Hedwig-Gymnasium in Diez, arbeitet sie als freiberufliche Illustratorin und habt u.a. zahlreiche Schulbücher illustriert. So gewinnt sie auch auf diesem Weg immer wieder interessante Einblicke in das aktuelle Unterrichtsgeschehen in allen Fächern.

Darüber hinaus sie mit ‘Wovon träumst Du, Zirkuslöwe?‘ ein selbst geschriebenes und illustriertes Kinderbuch veröffentlicht. Die Geschichte macht wunderbar deutlich, dass sie Kindern nicht nur künstlerisches Geschick, sondern auch Werte wie Mitgefühl, Achtsamkeit und Mut mit auf den Lebensweg geben möchte.

Martin Wackermann, geboren 1985 in Reutlingen, Diplom Sportlehrer und Erlebnispädagoge.

 

Seine Berufung zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen fand er 2002 als Leiter von Jugendfreizeiten. Ein Praktikum beim erlebnispädagogischen Verein Outward Bound und seine Erfahrungen im Sport Leistungskurs motivierten ihn zum Studium von Freizeit- und Erlebnissport an der Deutschen Sporthochschule Köln. Die Theorie und Praxis des Sportunterrichts und der pädagogischen Arbeit mit Gruppen konnte er studienbegleitend mit Arbeitserfahrungen bei führenden Outdoor-Unternehmen kombinieren. Seit 2011 gestaltet er als freiberuflicher Trainer inspirierende Gruppenerlebnisse in der Kombination aus Natur und Bewegung. Er ist davon überzeugt, dass diese handlungsorientierten Erfahrungen Impulse sein können, um wertvolle Gruppenprozesse in Gang zu setzen, die sozialen Kompetenzen der Schüler zu fördern und ihre Klassengemeinschaft zu stärken.

 

Seine Freizeit verbringt er am liebsten mit Sport, Kochen und Reisen. Seine Sportarten sind Fußball, Schwimmen und Joggen, aber auch Mountainbiking, Geocaching, Klettern, Wellenreiten und Schneesport.

Thomas Wagner, geboren 1990 in Kirchen/Sieg unterrichtet die Fächer Spanisch und Englisch. Er erwarb sein Abitur 2012 am Wirtschaftsgymnasium in Westerburg, im Anschluss an eine kaufmännische Ausbildung, studierte anschließend in Marburg, wo er 2017 mit dem ersten Staatsexamen abschloss. Seinen Vorbereitungsdienst verrichtete er am Seminar Stade in Niedersachsen bis Anfang 2020. In seiner Freizeit spielt er gerne Saxophon und Gitarre und ist in einem Musikverein und der freiwilligen Feuerwehr tätig. 

Elena Teresa Weiand wurde 1985 in Limburg an der Lahn geboren. Nach dem Abitur im Jahr 2005 verbrachte sie sechs Monate im Ausland, zunächst als Au-Pair in Südfrankreich und später in Argentinien. Ihr Studium in den Fächern Französisch, Spanisch und Deutsch als Fremdsprache begann sie 2006 an der Philipps-Universität Marburg und erlangte dort ihr Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien. Neben ihrem Au-Pair Aufenthalt an der französischen Atlantikküste vertiefte sie ihre Sprachkenntnisse im Rahmen eines Auslandsemesters in Metz.

Während ihres Studiums sammelte sie auf freiwilliger Basis Unterrichtserfahrungen an verschiedenen Schulformen, darunter an der Jakob-Mankel-Schule in Weilburg (integrierte Gesamtschule), an der Elisabethschule in Marburg (Gymnasium) sowie an den Berufsbildenden Schulen in Westerburg. Ihren Vorbereitungsdienst absolvierte sie am Städtischen Meerbusch-Gymnasium. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Zweiten Staatsexamens im November 2013 unterrichtete sie am Weiterbildungskolleg in Bochum.

Bereits während ihres Studiums entdeckte Elena Teresa Weiand ihre Leidenschaft für Spanien. Jedes Jahr in den Sommersemesterferien belegte sie jeweils zweimonatige Kurse mit Abschlusszertifikat an privaten Sprachakademien in Salamanca, Cádiz und Málaga.

In den letzten vier Jahren lebte sie in Barcelona, wo sie an der Deutschen Akademie in Sant Cugat verschiedene Alters- und Niveaustufen in Deutsch als Fremdsprache unterrichtete. Mit Spanien ist sie weiterhin eng verbunden. Während der Ferien oder auch einmal über ein verlängertes Wochenende reist sie immer wieder gerne in den Süden.

 

Angela Weiler, geboren 1992 in Koblenz, unterrichtet die Fächer Sport und Biologie. Das Abitur erlange sie an der Eliteschule des Sports, dem Gymnasium auf der Karthause in Koblenz. Anschließend studierte sie an der Universität Koblenz-Landau und absolvierte hier das Erste Staatsexamen.

Während der Studienzeit leitete sie eine Handball-AG in der Grundschule in Koblenz-Moselweiß und trainierte eine Handball-Jugendmannschaft. Den Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Gymnasien leistete sie am Evangelischen Gymnasium in Bad Marienberg und erlangte 2020 das Zweite Staatsexamen.

Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit Handball spielen, Joggen, Schwimmen, Skifahren und Lesen. Außerdem liebt sie es, mit ihren Hunden in der Natur wandern zu gehen. 

Frau Weiler ist am Oranien-Campus Altendiez für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Mona Winkler, 1988 in Worms geboren, unterrichtet die Fächer Mathematik und Physik.
Ihr Abitur erwarb sie 2007 am Johanneum Gymnasium in Herborn. Anschließend studierte sie das Lehramt für Gymnasien und schloss das 1. Staatsexamen in den Fächern Mathematik und Physik an der Universität Siegen ab. Während ihres Studiums unterrichtete sie vertretungsweise an der Westerwaldschule in Driedorf. Desweiteren sammelte sie u. a. als Klassenleitung Unterrichtserfahrungen am Johanneum Gymnasium in Herborn. Ihre Freizeit verbringt sie gerne mit der Familie und Freunden.

 

David Wollweber, geboren 1980 in Limburg, unterrichtet  die Fächer Mathematik und Erdkunde. Nach seinem Abitur am Konrad-Adenauer Gymnasium in Westerburg und dem Wehrdienst, studierte er Mathematik bis zum Vordiplom an der Universität Marburg, ehe er an die Universität Koblenz wechselte, wo er das Lehramtsstudium mit dem  I. Staatsexamen in den Fächern Mathematik und Erdkunde abschloss. Im  Anschluss an das Studienseminar in Mainz und dem Unterricht an einer Mainzer Schule, absolvierte er ein zusätzliches Magisterstudium in den Fächern Erdkunde, Mathematik und Volkswirtschaftslehre an der Universität Mainz. Zuletzt unterrichtete er u. a. am Raiffeisen-Campus in Dernbach.

Er ist ehrenamtlich als Beigeordneter in einer Ortsgemeinde aktiv und im dortigen Männerchor tätig.

Administration

Anna Frech, geboren 1996 in Diez. Seit Sommer 2017 Auszubildende am Oranien-Campus Altendiez. Nach erfolgreichem Abschluss, Sommer 2015, der Fachhochschulreife in Richtung Rechnungslegung und Controlling an der Nicolaus-August-Otto-Schule Diez, besuchte sie anschließend den Oranien-Campus Altendiez als FSJlerin. Nach beeindruckenden Ersteinblicken absolvierte sie zunächst im Sommer 2017 ihr Abitur und begann im Anschluss ihre Ausbildung am Oranien-Campus Altendiez zur Kauffrau für Büromanagement. Seit dem Sommer 2019 arbeitete sie, nach erfolgreich bestandenen Prüfung, mit einer Vollzeitstelle in der Administration. Seit August 2020 Leiterin des Empfangsbereiches.

Informationstechnik

Nikolai Rump, Leiter Informationstechnik, geboren 1983 in Limburg an der Lahn. Verheiratet, drei Kinder. Ausbildung zum staatlich geprüften Fachinformatiker für Systemintegration (bis 2002), Mitaufbau eines renommierten Systemhauses; späterer technischer Direktor des Systemhauses (bis 2013), Wechsel in die strategische IT-Beratung / Projektleitung im Konzernumfeld als Senior Consultant (bis 2020). Regelmäßige Weiter- und Fortbildungen, sowie Zertifizierungen in den Bereichen IT und IT-Management. Herr Rump ist Ausbilder für Fachinformatiker/in Systemintegration. Seine Freizeit genießt er mit seiner Familie und Freunden. Fotografie, Reisen und Motorradfahren gehören zu seinen ambitionierten Hobbys.

Haustechnik

Thomas Jöckertitz, Haustechniker, 1973 in Nastätten geboren, verheiratet, drei Kinder. Langjährige Erfahrung als Hausmeister. In seiner Freizeit engagiert er sich in der freiwilligen Feuerwehr und geht gerne mit seinen zwei Hunden spazieren.

Hauswirtschaft 

Kathrin Ebeling, 1982 in Stralsund geboren, verheiratet, glückliche Mama von drei Mädchen, wohnt mit ihrer Familie in Altendiez. Seit November 2020 ist Frau Ebeling für die Aufsicht am Oranien-Campus Altendiez verantwortlich. 

Candy Car

Michaela Maier führt mit viel Herzlichkeit und Liebe zum Detail unseren Candy Car, eine tolle Möglichkeit für die Lerner sich in den Pausen mit Snacks, Süßem und Getränken zu versorgen.

 

Geboren wurde sie 1964 in Diez, ist verheiratet und hat einen Sohn. Ihre Ausbildung hat sie in einer Drogerie absolviert, danach war sie 16 Jahre lang in der Lebenshilfe in Singhofen tätig. Dort hat sie Kleinkinder mit Handicap betreut und ehrenamtliche Aufgaben übernommen.

In ihrer Freizeit backt sie gerne und ttrifft sich mit Freunden. Zu ihren Hobbys zählen tanzen, basteln, puzzeln und lesen.

 

 

Auszubildende

Johanna Rudolph, 1999 in Diez geboren. Ihre Hobbys sind Klavier spielen und lesen. Auf der Nicolaus-August-Otto-Schule in Diez hat sie die Höhere Berufsfachschule, Fachrichtung Organisation und Office Management, besucht und im Juni 2018 ihren Abschluss gemacht. Durch ein zweiwöchiges Schulpraktikum, welches im Januar stattgefunden hat, hat sie sich dazu entschieden, ein freiwilliges soziales Jahr am Oranien-Campus-Altendiez zu absolvieren. Die Arbeit mit Kindern hat ihr schon immer viel Freude bereitet und sie möchte mehr Erfahrungen im pädagogischen Bereich sammeln. Nach der tollen Zeit als FSJlerin am Campus hat Frau Rudolph im Sommer 2019 ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement in der Administration des OCA begonnen.

 

FSJ

Lennart Zwanziger, 2002 in Diez geboren. In seiner Freizeit spielt er gerne Handball. 2020 hat er auf der Nicolaus-August-Otto-Schule den schulischen Teil seiner Fachhochschulreife erlangt und absolviert nun seinen praktischen Teil in Form eines FSJ am Oranien-Campus Altendiez. Nach seinem FSJ wird er hier seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration starten.

Zur Zeit nicht im Dienst

 

Cathrin Erken, geboren 1986 in Düsseldorf und aufgewachsen in Runkel-Arfurt, unterrichtet katholische Religion und Englisch. Nach dem Abitur im Jahr 2005 an der Tilemannschule Limburg studierte sie an der Johannes Gutenberg – Universität Mainz. In den Jahren 2008/2009 lebte sie in New Canaan, Connecticut, USA und arbeitete dort als AuPair. In den Jahren 2012/2013 arbeitete sie in Birmingham, UK, als ehrenamtliche Erzieherin in einem Kindergarten. Im Jahr 2013 begann sie ihren Vorbereitungsdienst am Studienseminar Wiesbaden und war als Referendarin an der Taunusschule Bad Camberg eingesetzt. Den Vorbereitungsdienst beendete sie im Jahr 2016 mit dem Zweiten Staatsexamen. Während des Vorbereitungsdienstes kam ihr erster Sohn zur Welt und kurz nach Beendigung der zweite Sohn. Sie lebt zur Zeit mit ihrer Familie in Mainz.

In ihrer Freizeit ist sie viel draußen und erkundet mit ihren Kindern die Natur. Darüber hinaus liest sie viel und backt und kocht gerne, auch zusammen mit ihren Kindern.

 

Sie ist derzeit im Mutterschutz.

Kerstin Novian, geboren 1986 in Hadamar, unterrichtet Englisch und Erdkunde.

Nach ihrem Abitur studierte Frau Novian an der Justus-Liebig-Universität in Gießen Lehramt an Gymnasien mit den Fächern Englisch und Geographie. Bereits während des Studiums sammelte sie Unterrichtserfahrung am Gymnasium Philippinum in Weilburg. Nach dem Ablegen des Ersten Staatsexamens absolvierte Frau Novian ihr Referendariat am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung in Siegen und unterrichtete am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Neunkirchen.

Nach der Prüfung zum Zweiten Staatsexamen unterrichtete Frau Novian am Mons-Tabor-Gymnasium in Montabaur und an der Fürst-Johann-Ludwig-Schule in Hadamar.

 

In ihrer Freizeit verbringt sie gerne Zeit mit ihrer Familie. Zudem backt und kocht sie gerne oder kümmert sich um ihren Garten.

 

Sie ist derzeit in Elternzeit.

Eva-Maria Salameh, Leiterin der Orientierungsstufe, Klassenleiterin, 1983 in Daun geboren, lebt seit ihrem frühen Kindesalter in Altendiez. Nach ihrem im Jahr 2002 am Sophie-Hedwig-Gymnasium Diez erworbenen Abitur studierte sie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz die Fächer Biologie und Deutsch für das Lehramt an Gymnasien. Ihren Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Gymnasien absolvierte Eva-Maria Salameh am Studienseminar Altenkirchen und arbeitete nach dem erfolgreichen Abschluss im Jahr 2013 als Lehrkraft am Goethe-Gymnasium Bad Ems und der Realschule Plus und Fachoberschule Hachenburg. Da es ihr ein besonderes Anliegen ist, junge Menschen zu einem verantwortungsvollen und risikobewussten Umgang mit neuen Medien zu befähigen, absolvierte sie eine Fortbildung zur Jugendmedienschutzberaterin.

Sie befindet sich derzeit im Mutterschutz.

Anne-Katrin Schneider wurde 1987 in Lahnstein geboren und unterrichtet die Fächer Sport und Erdkunde. Nach dem Abitur studierte sie an der Universität Koblenz-Landau und erwarb dort das Erste Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien. Nach dem erfolgreich abgeschlossenen Referendariat am Studienseminar Altenkirchen, arbeitete sie noch ein Jahr an ihrer Ausbildungsschule in Bad Marienberg. Anschließend ging sie auf die Philippinen, um dort an der Deutschen Internationalen Schule in Manila zu unterrichten. Nach diesem erfahrungsvollen Jahr wechselte sie, für ein weiteres Jahr, an die Deutsche Schule in New York City. Weitere schulische Erfahrungen sammelte sie an der Eliteschule des Sports, dem Sportgymnasium auf der Karthause.

Sie ist derzeit in Elternzeit.

 

Das Essen

Unser Essen wird geliefert von der Firma Schott. Catering-Schott

Lehrer an Ersatzschulen

Wir stellen jedes Schuljahr neue Lehrkräfte ein. Die Zahl der Bewerbungen ist so groß, dass wir die Anstellungen auf die Bedürfnisse der Jahrgangsstufen anpassen können, um die Kinder optimal zu fördern.

 

Zitat aus dem Privatschulgesetz:

 

§ 23 PrivSchG

Lehrer der Ersatzschulen

(1) Ersatzschulen bedürfen für die Beschäftigung ihrer Lehrer der Genehmigung der zuständigen Schulbehörde.

(2) Die Lehrer haben eine fachliche, pädagogische und unterrichtspraktische Ausbildung sowie mit Erfolg abgelegte Prüfungen nachzuweisen, die hinter der Ausbildung und den Prüfungen, wie sie für Lehrer an entsprechenden öffentlichen Schulen vorgeschrieben sind, nicht zurückstehen. In Ausnahmefällen kann auf diese Voraussetzungen verzichtet werden, wenn die für die vorgesehene Beschäftigung erforderlichen wissenschaftlichen, künstlerischen oder technischen Fähigkeiten und die pädagogische Eignung des Lehrers durch sonstige Leistungen nachgewiesen werden. Die Lehrer müssen die Anforderungen an die persönliche Eignung erfüllen. Die persönliche Eignung ist nicht gegeben, wenn schwerwiegende Tatsachen einer unterrichtlichen oder erzieherischen Tätigkeit entgegenstehen.

Anmeldung

Sie möchten Ihr Kind bei uns anmelden? - Schicken Sie uns bitte die Adressbögen (siehe auch "Anmeldung") zu.

Adressbogen
Adressbogen.docx
Microsoft Word-Dokument [14.4 KB]

Ausbildung

Wir haben ...

...einen Ausbildungsplatz für den Beruf Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement, der besetzt ist. 

...einen Ausbildungsplatz für den Beruf Fachinformatiker für Systemintegration, der besetzt ist.

Anschrift

Privates Gymnasium

Oranien-Campus Altendiez

Staatlich anerkanntes Ganztagsgymnasium (Ersatzschule)

Helenenstraße 19

65624 Altendiez

Telefon: 06432 9527880

Fax: 06432 9527885

E-Mail: administration@campus-altendiez.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Oranien-Campus Altendiez eG. Alle Rechte vorbehalten.