Oranien - Campus Altendiez
Oranien - Campus  Altendiez

Oranien - Campus  Altendiez: Kompetenz aus Erfahrung

Langjährige Erfahrung und eine professionelle Arbeitsweise - Das zeichnet den Campus Altendiez aus. Obwohl es eine Neu-Gründung einer Schule ist, basiert sie auf jahrzehntelanger Erfahrung.

 

Das Team wird übrigens jedes Jahr erweitert und wächst mit der Kinderzahl.

 

 

Alle unsere Lehrkräfte bewerben sich auf Grund eigener Initiative bei uns.

Dr. Jens Feld, Direktor, Vorstand und Schulleiter, geb. 1960 in Frankfurt am Main. 1982 -1989 Studium der Evangelischen Theologie in Frankfurt, Mainz, Göttingen und Heidelberg. Unterrichtete an:  Der Grundschule  in Darmstadt-Eberstadt-Süd, den Berufsbildenden Schulen im Rhein-Main-Gebiet in Groß-Gerau, an den Berufsbildenden  Schulen  Montabaur, an der Realschule in Höhr-Grenzhausen und am Raiffeisen – Campus. 1991 Spezialpraktikum im religionspädagogischen Amt in Darmstadt. Ab 1992 Schulpfarrer an den BBS Groß-Gerau. 1996 Promotion zum Thema: "Die Verschuldung von Schülerinnen und Schülern ... ". Von 1998 bis 2008 Studienleiter beim Religionspädagogischen Amt in Nassau. 2004 – 2008 Mitwirkung bei der Gründung des Evangelischen Gymnasium Bad  Marienberg. 2006 – 2009 Mitwirkung bei der Gründung der Evangelischen Grundschule Mogendorf.  Bis 2011 Leiter des Referates Schule und Religionsunterricht der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau,  Geschäftsführer der GmbH Evangelische Grundschule Weiten-Gesäß, Geschäftsführer der GmbH Evangelische Grundschule Freienseen, Gesellschaftervertreter in der GmbH Evangelisches Gymnasium Bad Marienberg,  Mitglied im Kuratorium des Erziehungswissenschaftlichen Fort- und Weiterbildungsinstitutes mit Sitz in Landau.  2009 Verfasser des Konzeptes "einer Privatschule in Montabaur", als Grundlage der Konzeption des Raiffeisen –Campus. Bis 2014 hauptamtliches Mitglied im Vorstand der Raiffeisen –Campus e.G.. Seit dem 1.1.2014 Vorsitzender des Vorstandes der Oranien -Campus  Altendiez e.G.. Seit dem 1.8.2014 als Direktor Schulleiter des Oranien-Campus Altendiez.

Udo Weinbrenner, Mitglied der Schulleitung des Oranien-Campus Altendiez,  wurde 1974 in Köln geboren. Er lebt seit 2003 im Westerwald, ist verheiratet und glücklicher Vater von zwei Söhnen. Nach dem Abitur auf dem Max-von-Laue-Gymnasium in Koblenz und der Absolvierung des Zivildienstes studierte er die Fächer Mathematik, evangelische Theologie und Sport an der Universität Koblenz-Landau. Im Anschluss an das Studienseminar in Mainz unterrichtete er an verschiedenen Schulen im Westerwald. Dort sammelte er Erfahrungen u. a. als Klassenleiter, stellvertretender Verbindungslehrer, Sicherheitsbeauftragter und als kommissarischer stellvertretender Schulleiter. Seine Arbeitsschwerpunkte lagen zuletzt neben dem Fachunterricht, der Fachkonferenzleitung, der Leitung von Steuergruppen und Zeugniskonferenzen in der GTS-Organisation, in der Medienkompetenzbildung sowie in der pädagogischen Koordination der Orientierungsstufe. In den Jahren 2012 und 2013 nahm er an einer Fortbildungsreihe zum mittleren Management an Schulen teil (Zertifizierung 2013). Von 2009-2014 war er zudem als Koreferent der AQS (Agentur für Qualitätssicherung) tätig und begleitete zahlreiche Evaluierungen aller Schularten.

In seiner Freizeit betätigt er sich gerne sportlich und leitet als Oberliga-Poolschiedsrichter Basketballspiele. 

Lisa Biebricher, Vertrauenslehrerin, geboren 1988 in Wiesbaden, unterrichtet Deutsch und Biologie und ist Klassenleitung der 8b. Sie ist zudem am Campus für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Nach dem Abitur an der Nikolaus-August-Otto Schule in Diez (2007) studierte sie Deutsch und Biologie für das Lehramt an Gymnasien an der Universität Koblenz und erlangte dort das erste Staatsexamen. Bereits während des Studiums unterrichtete sie an der Realschule Plus und auch an der ehemaligen Förderschule in Altendiez. Ihr Referendariat absolvierte Frau Biebricher am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung in Siegen. An dem Gymnasium in Wilnsdorf betreute sie außerdem eine naturwissenschaftliche AG für kleine Forscher. Nachdem sie das Zweite Staatsexamen erlangte, sammelte sie weitere Unterrichtserfahrung an der Pestalozzischule Diez, wo sie Deutsch als Zweitsprache unterrichtete.

In ihrer Freizeit engagiert sie sich in einer Schautanzgruppe.

            

 

Cathrin Erken, geboren 1986 in Düsseldorf und aufgewachsen in Runkel-Arfurt, unterrichtet katholische Religion und Englisch. Nach dem Abitur im Jahr 2005 an der Tilemannschule Limburg studierte sie an der Johannes Gutenberg – Universität Mainz. In den Jahren 2008/2009 lebte sie in New Canaan, Connecticut, USA und arbeitete dort als AuPair. In den Jahren 2012/2013 arbeitete sie in Birmingham, UK, als ehrenamtliche Erzieherin in einem Kindergarten. Im Jahr 2013 begann sie ihren Vorbereitungsdienst am Studienseminar Wiesbaden und war als Referendarin an der Taunusschule Bad Camberg eingesetzt. Den Vorbereitungsdienst beendete sie im Jahr 2016 mit dem Zweiten Staatsexamen. Während des Vorbereitungsdienstes kam ihr erster Sohn zur Welt und kurz nach Beendigung der zweite Sohn. Sie lebt zur Zeit mit ihrer Familie in Mainz.

In ihrer Freizeit ist sie viel draußen und erkundet mit ihren Kindern die Natur. Darüber hinaus liest sie viel und backt und kocht gerne, auch zusammen mit ihren Kindern.

Simone Feld, Pädagogische Fachkraft, Leitung des Ganztagschulbereiches, geb.1968, Berufserfahrungen als Leiterin eines Kindergartens in Groß-Gerau, Lehrkraft an den Berufsbildenden Schulen in Westerburg, der Grundschule Mogendorf und unterrichtet seit 2011 an der Grundschule Wirges evangelische Religion. Bis 2008 Mitwirkung bei der Planung und Organisation von Fortbildungsangeboten von Lehrkräften des Religionspädagogischen Amtes in Nassau.

Ulrike Giebenhain, ich wurde 1966 in Hadamar geboren, wuchs in Limburg auf und lebe seit fast 25 Jahren in Altendiez. Ich bin verheiratet und habe drei Kinder im Alter von 22, 20 und 18 Jahren.

Nach meinem  Abitur  1985 an der Marienschule in Limburg, studierte ich an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz Physik  mit Nebenfach Mathematik und schloss 1992 mit dem Diplom ab.

Nach einer längeren Familienpause trat ich vor 10 Jahren in den aktiven Schuldienst ein. Seit 7 Jahren unterrichte ich an der Marienschule in Limburg die Fächer Physik und Mathematik. Neben vielen fachdidaktischen Kenntnissen konnte ich in dieser Zeit auch viel Erfahrung im menschlichen Umgang mit den Schülerinnen sammeln, da ich von Beginn an als Klassenlehrerin eingesetzt war. Durch zahlreiche Teilnahmen an diversen Fortbildungen habe ich mir umfangreiche Kenntnisse in Pädagogik, Didaktik, Methode zur individuellen Förderung von Schülern und Konfliktmanagement erworben.                   

Zudem arbeitete ich in den letzten zwei  Jahren aktiv in der Mitarbeitervertretung mit.

In  meiner Freizeit engagiere ich  mich seit ca. 12 Jahren im Kirchenvorstand der St-Peter  Kirchengemeinde. Darüber hinaus  lese ich gern und viel und liebe es, Reisen zu unternehmen. 

Silvia Schrödter, geboren 1967 in Essen, unterrichtet die Fächer Deutsch und Geschichte. Nach dem Abitur 1986 an der Marienschule in Essen-Werden begann sie das Studium für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Deutsch und Geschichte an der Ruhr-Universität Bochum und schloss dies 1994 erfolgreich mit dem Ersten Staatsexamen ab. Erste Erfahrungen im Unterrichten sammelte sie bereits während des Studiums im Rahmen ihrer einjährigen Tätigkeit als Fremdsprachenassistentin in West-Yorkshire, Großbritannien, wo sie an verschiedenen Schulen unterstützend im Deutschunterricht tätig war.

Nach dem Ersten Staatsexamen folgte der Umzug in den Westerwald, wo sie zunächst eine mehrjährige Familienphase einlegte. Nach dem Berufseinstieg mit mehreren Vertretungsverträgen an verschiedenen Schulen in Rheinland-Pfalz, wie z.B. dem Eichendorff-Gymnasium in Koblenz, absolvierte sie an der Marienschule in Limburg in Verbindung mit dem Studienseminar Wiesbaden das Referendariat für das Lehramt an Gymnasien, welches sie erfolgreich mit dem Zweiten Staatsexsamen abschloss. Seitdem war sie an der Limesschule in Idstein, einer Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe, tätig. Während ihrer mehrjährigen Tätigkeit an dieser Schule sammelte sie wertvolle Erfahrung im Bereich des Oberstufenunterrichts und führte ihre Schüler erfolgreich zum Abitur. Seit dem Schuljahr 2017/18 hat sie sich für das Unterrichten am Oranien-Campus-Altendiez entschieden und ist hier u.a. als Klassenleitung einer fünften Klasse tätig.

 

Kathrin Glaser, geboren 1987 in Wiesbaden, lebt in Montabaur, unterrichtet seit dem Schuljahr 2017/18 Spanisch und Geschichte und ist Klassenleiterin. Nach dem Abitur am Mons-Tabor-Gymnasium in Montabaur 2007 absolvierte sie eine Ausbildung zur Hotelfachfrau und arbeitete u.a. im Lufthansa Traninig & Conference Center in Seeheim-Jugenheim. Danach studierte sie zunächst in Mainz im Bachelor of Education Spanisch und Geschichte, wechselte dann jedoch 2012 an die Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main, wo sie 2014 das Studium mit dem Ersten Staatsexamen abschloss. Das Referendariat für Gymnasien und Gesamtschulen erfolgte am schulpraktischen Zentrum für Lehrerausbildung in Mönchengladbach und endete 2016 mit dem erfolgreichen Erwerben des Zweiten Staatsexamens. Nach einem knapp dreiviertel-jährigen Stop als stellvertretende Klassenlehrerin an der Gemeinschaftsgrundschule Rösrath, wechselte sie 2017 zu Beginn des zweiten Halbjahres an das Wiedtal-Gymnasium in Neustadt/Wied und unterrichtete dort in Vollzeit die Fächer Spanisch und Geschichte.

Ihre Aufgabe als Lehrerin sieht sie nicht nur in der bloßen Wissensvermittlung, sondern es ist ihr gleichermaßen ein persönliches Anliegen, junge Menschen auf ihrem Weg zur Ausbildung einer mündigen und sozial verantwortlichen Persönlichkeit, mit dem Schwerpunkt in den Fächern Spanisch und Geschichte, zu unterstützen.

Ihre freie Zeit nutzt sie vor allem für lange Spaziergänge mit ihrem Hund sowie ihre Freunde und Familie oder verbringt sie mit einem guten Buch und einem Cappuccino auf der sonnigen Terrasse. In den Ferien verreist sie gerne, vorzugsweise natürlich nach Spanien, oder gemeinsam mit Mann und Hund ins eigene Chalet nach Österreich.

Johannes Kölsch, geboren 1984 in Pirmasens, Fachkraft für Musik.

Nach dem Studienabschluss zum staatlich geprüften Musiklehrer sammelte er Berufserfahrung als Lehrkraft am Sophie-Hedwig-Gymnasium Diez. Zudem leitet er erfolgreich eine Musikschule mit den Schwerpunkten klassische Gitarre, Klavier und Gesang. Durch den Besuch zahlreicher Fortbildungen und musikalischer Wettbewerbe, zeigt sich seine Begeisterung für Musik.

Markus Kundermann, geboren 1987 in Limburg, wohnt seit 2015 in Altendiez, unterrichtet Spanisch und Englisch und ist Klassenleiter. Nach dem Abitur an der Fürst-Johann-Ludwig-Schule in Hadamar (2006) absolvierte er den Grundwehrdienst als Stabsdienstsoldat im Bereich Nachschub in den Kasernen Westerburg und Diez. Danach studierte er in Mainz die Fächer Spanisch und Englisch für das Lehramt an Gymnasien. Dieses Studium schloss er 2012 mit dem Ersten Staatsexamen ab. Sein Referendariat für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen absolvierte er am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung in Siegen und erwarb dort 2013 das Zweite Staatsexamen. Bereits während des Studiums unterrichtete Herr Kundermann mehrere Jahre lang Fremdsprachen (Spanisch, Englisch, Latein) am Gymnasium Philippinum Weilburg sowie an der BBS Westerburg (Berufliches Gymnasium). Außerdem sammelte er als Student langjährige Lehrerfahrung bei verschiedenen Nachhilfeinstituten im Westerwaldkreis und im Kreis Limburg-Weilburg. Nach seiner Referendariatszeit unterrichtete er ein halbes Jahr lang in Vollzeit das Fach Englisch an der Ernst-Barlach-Realschule plus Höhr-Grenzhausen und im Anschluss daran ein ganzes Schuljahr in Vollzeit die Fächer Spanisch und Englisch in verschiedenen berufsbildenden Schulformen (Ziel Fachabitur/Abitur) der Friedrich-Feld-Schule Gießen.

In seiner Freizeit gehören hauptsächlich Fußball, Joggen, Schwimmen und Radfahren zu seinen Hobbys. In den Ferien reist er regelmäßig nach Spanien, gelegentlich auch nach England, um sprachliche und interkulturelle Kompetenzen sowie persönliche Kontakte aufrechtzuerhalten.  

 

Sandra von Kunhardt stellt sich vor:

1971 in Mainz geboren und in Limburg aufgewachsen, habe ich dort 1990 an der Marienschule mein Abitur gemacht.

Nach 4 Semestern Grundschulpädagogik in Gießen habe ich in Hennef Grafik-Design, mit Schwerpunkt Illustration, studiert und 1998 mit Diplom abgeschlossen. 

Neben meiner Lehrtätigkeit im Fachbereich “Bildende Kunst”, zunächst an der Tilemannschule in Limburg und  anschließend am Sophie-Hedwig-Gymnasium in Diez, arbeite ich als freiberufliche Illustratorin und habe u.a. zahlreiche Schulbücher illustriert. So gewinne ich auch auf diesem Weg immer wieder interessante Einblicke in das aktuelle Unterrichtsgeschehen in allen Fächern.

Darüber hinaus habe ich mit ‘Wovon träumst Du, Zirkuslöwe?‘ ein selbst geschriebenes und illustriertes Kinderbuch veröffentlicht. Die Geschichte macht wunderbar deutlich, dass ich Kindern nicht nur künstlerisches Geschick, sondern auch Werte wie Mitgefühl, Achtsamkeit und Mut mit auf den Lebensweg geben möchte.

Ich freue mich auf eine kreative und spannende Zeit am Oranien-Campus Altendiez!

Dominik Meckel, geboren 1990 in Limburg an der Lahn, unterrichtet Mathematik und Erdkunde.

Nach dem Abitur 2009 am Sophie-Hedwig-Gymnasium (Diez) absolvierte er seinen Zivildienst in der Evangelischen Kirchengemeinde St. Peter zu Diez, wo er primär in der Gückinger Kindertagesstätte eingesetzt wurde. Das Lehramtsstudium schloss er 2015 an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz mit dem Ersten Staatsexamen (Mathematik & Geographie) ab. Im Anschluss nahm er ebenfalls in Koblenz ein Promotionsstudium als externer Doktorand in der Didaktik der Mathematik auf, das bis heute andauert. Das Referendariat legte Herr Meckel von Januar 2016 bis Juli 2017 am Studienseminar Koblenz, Teildienststelle Altenkirchen ab und beendete jenes mit dem Zweiten Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien. Das Wiedtal-Gymnasium in Neustadt (Wied) war seine Ausbildungsschule; hier betreute er unter anderem eine Mädchenfußballmannschaft.

In seiner Freizeit engagiert sich Herr Meckel in der Feuerwehr und treibt gerne Sport. Er geht leidenschaftlich joggen und radeln, auch das Fußball- und Tennisspielen zählen zu seinen Hobbys.

Dipl. Geogr. Michael Reuter, geboren 1986 in Nastätten, Leiter der Mittelstufe und Klassenleiter, unterrichtet Erdkunde, Sport und Sozialkunde. Nach dem Abitur 2006 am Sophie-Hedwig-Gymnasium in Diez studierte er zunächst Geographie und Politikwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität in Gießen, bevor er sein Studium durch das Drittfach Sport sowie den Studiengang Diplom Geographie 2008 erweiterte  und dort sowohl das Erste Staatsexamen als auch das Diplom erreichte (2012). Seine Abschlussarbeit verfasste er über die Auswirkungen des innerstädtischen Einkaufszentrums WERKStadt in Limburg. Im Rahmen des Geographiestudiums sammelte Herr Reuter durch zahlreiche Auslandsaufenthalte vielfältige Einblicke in internationale Schulsysteme. In Nordrhein-Westfalen arbeitete er nach dem Referendariat und dem damit verbundenen Zweiten Staatsexamen in Wuppertal (2012-2014) ab August 2014 am Carl-Friedrich-von-Weizsäcker Gymnasium in Ratingen. Dort unterrichtete er die Fächer Sozialwissenschaften und Geographie. Zu seinem pädagogischen Selbstbild gehört neben der Kooperation mit Schülern, Eltern und Kollegen, die interkulturelle Förderung junger Menschen im Bereich Geographie und Sozialkunde. 

Seine Freizeit verbringt er am liebsten mit Sport und Reisen. Zu seinen Hobbies zählen die Sportarten Fußball, Ski fahren, Squash, Tennis, Schwimmen und Joggen. 

Dr. Milan Rudloff, geboren 1982 in Limburg a. d. Lahn, Diplom-Physiker und Doktor der Naturwissenschaften im Fach Physik.

Nach meinem Abitur an der Tilemannschule in Limburg studierte ich Physik an der Goethe-Universität Frankfurt und promovierte dort auch im Bereich der Experimentalphysik. In dieser Zeit war ich neben meiner wissenschaftlichen Arbeit auch als Tutor von Übungsgruppen, Betreuer von Praktika sowie von Bachelor- und Master-Arbeiten im Einsatz. Dabei hat es mir stets Spaß bereitet, junge Menschen anzuleiten, mit ihnen zusammenzuarbeiten und ihnen komplexe Zusammenhänge verständlich zu machen.

In meiner Freizeit spiele ich u.a. Fußball, lese, jogge, fotografiere und beschäftige mich mit dem Drehen und Bearbeiten von Filmen. Zudem bin ich ehrenamtlich im geschäftsführenden Vorstand meines Heimatsportvereins aktiv.

Eva-Maria Salameh, Leiterin der Orientierungsstufe, Klassenleiterin, 1983 in Daun geboren, lebt seit ihrem frühen Kindesalter in Altendiez. Nach ihrem im Jahr 2002 am Sophie-Hedwig-Gymnasium Diez erworbenen Abitur studierte sie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz die Fächer Biologie und Deutsch für das Lehramt an Gymnasien. Ihren Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Gymnasien absolvierte Eva-Maria Salameh am Studienseminar Altenkirchen und arbeitete nach dem erfolgreichen Abschluss im Jahr 2013 als Lehrkraft am Goethe-Gymnasium Bad Ems und der Realschule Plus und Fachoberschule Hachenburg. Da es ihr ein besonderes Anliegen ist, junge Menschen zu einem verantwortungsvollen und risikobewussten Umgang mit neuen Medien zu befähigen, absolvierte sie eine Fortbildung zur Jugendmedienschutzberaterin.

Martin Wackermann, geboren 1985 in Reutlingen, Diplom Sportlehrer und Erlebnispädagoge.

 

Seine Berufung zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen fand er 2002 als Leiter von Jugendfreizeiten. Ein Praktikum beim erlebnispädagogischen Verein Outward Bound und seine Erfahrungen im Sport Leistungskurs motivierten ihn zum Studium von Freizeit- und Erlebnissport an der Deutschen Sporthochschule Köln. Die Theorie und Praxis des Sportunterrichts und der pädagogischen Arbeit mit Gruppen konnte er studienbegleitend mit Arbeitserfahrungen bei führenden Outdoor-Unternehmen kombinieren. Seit 2011 gestaltet er als freiberuflicher Trainer inspirierende Gruppenerlebnisse in der Kombination aus Natur und Bewegung. Er ist davon überzeugt, dass diese handlungsorientierten Erfahrungen Impulse sein können, um wertvolle Gruppenprozesse in Gang zu setzen, die sozialen Kompetenzen der Schüler zu fördern und ihre Klassengemeinschaft zu stärken.

 

Seine Freizeit verbringt er am liebsten mit Sport, Kochen und Reisen. Seine Sportarten sind Fußball, Schwimmen und Joggen, aber auch Mountainbiking, Geocaching, Klettern, Wellenreiten und Schneesport.

Die Schulverwaltung

Martina Gerz, geboren 1964 in Nassau, arbeitet als Büroleiterin am Oranien-Campus Altendiez.

Seit 2004 war sie als Sekretärin beim Religionspädagogischen Institut der EKHN in Nassau beschäftigt.

Anita Menges-Berkessel, geb. 1960 in Butzbach. Sie lebt seit 1990 in Limburg, ist verheiratet und hat drei Kinder. Nach ihrer Ausbildung zur Bankkauffrau war sie lange Jahre im Bankwesen tätig. Es folgten weitere Qualifikationen, 1991 zur genossenschaftlichen Bankbetriebswirtin und 1993 Ausbildereignung bei der IHK Limburg.

Bis 1995 leitete sie die Spardabank Filiale in Limburg.

Während ihrer Familienpause nahm sie an zahlreichen Aus-und Weiterbildungen beim Deutschen Turnerbund teil, und erlangte u.a. die B-Lizenz „Psychomotorik für Kinder“. Von 2010 bis 2014 unterrichtete sie an der Erlenbachschule Elz das Fach Sport. Weiterhin ist sie als Übungsleiterin beim TV Offheim tätig, liebt Urlaube in Italien, lange Spaziergänge mit ihrem Hund, singt und treibt gerne Sport.

Ab dem neuen Schuljahr arbeitet Frau Menges-Berkessel in der Schulverwaltung im Sekretariat.

Die Haustechnik

Herr Orani, verheiratet, vier Kinder, ist für den Bereich Haustechnik zuständig. In Schulen bedeutet das eine große Vielfalt an Tätigkeiten von der traditionellen Arbeit eines Hausmeisters bis hin zum Einpflanzen eines Schulbaumes.

Sauberkeit und Hygiene

Frau Bauer, verheiratet, zwei Kinder, sorgt für die Sauberkeit in der Schule und wohnt in Altendiez, so dass sie auch unsere Nachbarin ist.

Auszubildende

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Das Essen

Wird geliefert von der Firma Schott.

Wir stellen jedes Schuljahr neue Lehrkräfte ein. Die Zahl der Bewerbungen ist so groß, dass wir die Anstellungen auf die Bedürfnisse der Jahrgangsstufen anpassen können, um die Kinder optimal zu fördern.

 

Zitat aus dem Privatschulgesetz:

 

§ 23 PrivSchG

Lehrer der Ersatzschulen

(1) Ersatzschulen bedürfen für die Beschäftigung ihrer Lehrer der Genehmigung der zuständigen Schulbehörde.

(2) Die Lehrer haben eine fachliche, pädagogische und unterrichtspraktische Ausbildung sowie mit Erfolg abgelegte Prüfungen nachzuweisen, die hinter der Ausbildung und den Prüfungen, wie sie für Lehrer an entsprechenden öffentlichen Schulen vorgeschrieben sind, nicht zurückstehen. In Ausnahmefällen kann auf diese Voraussetzungen verzichtet werden, wenn die für die vorgesehene Beschäftigung erforderlichen wissenschaftlichen, künstlerischen oder technischen Fähigkeiten und die pädagogische Eignung des Lehrers durch sonstige Leistungen nachgewiesen werden. Die Lehrer müssen die Anforderungen an die persönliche Eignung erfüllen. Die persönliche Eignung ist nicht gegeben, wenn schwerwiegende Tatsachen einer unterrichtlichen oder erzieherischen Tätigkeit entgegenstehen.

Sie möchten Ihr Kind bei uns anmelden? - Schicken Sie bitte die Anmeldebögen (siehe "Anmeldung")  uns zu, Sie erhalten dann einen Termin für ein Aufnahmegespräch.

Anmeldebogen
Anmeldebogen.docx
Microsoft Word-Dokument [14.1 KB]
Wir haben 

einen Ausbildungsplatz für den Beruf Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement.

Hier finden Sie uns

Privates Gymnasium

Oranien-Campus Altendiez

Staatlich anerkanntes Ganztagsgymnasium (Ersatzschule)

Helenenstr. 19

65624 Altendiez

Kontakt

Telefon: 06432 9527880

Fax: 06432 9527885

E-Mail: schulverwaltung@campus-altendiez.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Oranien-Campus Altendiez eG. Alle Rechte vorbehalten.