Oranien - Campus Altendiez
Oranien - Campus  Altendiez

Wir setzen neben Bücher und HD-Boards ab der 5. Klasse Laptops ein.

Seit Sommer 2015 setzen wir auf digitale Bildung und so haben wieder über 50 Lerner und Lernerinnen unserer beiden fünften Klassen ihre eigenen Laptops erhalten.

Damit setzen wir das um, was derzeit im Bildungsbereich, sogar auf Bundesebene, diskutiert wird, die „digitale Bildung“.

Bei uns können Sie erleben, was dies in der praktischen und pragmatischen Umsetzung im schulischen Alltag unseres Gymnasiums bedeutet.

Durch unsere Erfahrungen als –unseres Wissens- das einzige Gymnasium in Rheinland-Pfalz mit einem Ausbildungsplatz für den Beruf einer Kauffrau für Büromanagement, haben wir erleben müssen, dass viele Bewerber und Bewerberinnen auf den Ausbildungsplatz nur wenige Stunden in ihrer Schullaufbahn mit Computern gearbeitet hatten. Auch unsere Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahres bestätigten die seltene Arbeit mit Computern an ihren Schulen. Selbst Lehrer und Lehrerinnen, die „frisch“ aus dem Referendariat zu uns gekommen sind, berichteten von der Schwierigkeit, in ihren Ausbildungsschulen an „die Technik“ heranzukommen.

Dieser Befund zusammen mit unserer Überzeugung, dass zu zeitgemäßer Bildung auch der

  • sachgerechte Umgang mit der Technik
  • und die Schulung der Medienkompetenz als Schutz vor Missbrauch digitaler Kommunikation gehört, lässt uns dem Konzept der „digitalen Bildung“ der Bundesregierung sehr nahe sein.

Frau Bildungsministerin Wanka sagt selbst: „Zu guter Bildung im 21. Jahrhundert gehören IT-Kenntnisse und der souveräne Umgang mit der Technik und den Risiken digitaler Kommunikation ebenso wie das Lernen mittels der vielen neuen Möglichkeiten digitaler Medien.“

Wir halten diesen Ansatz für wichtig und richtig und haben deswegen ein digitales fünf-Säulen-Konzept umgesetzt:

 

  1. Ab der fünften Klasse erhält jedes Kind einen eigenen Laptop. Dieser Laptop meldet sich im klasseneigenen WLAN an und wird über eine Software vom Lehrkraftlaptop überwacht, vergleichbar den früheren Computerlaboren. Die Laptops verbleiben immer in der Klasse und warten dort in Ladestationen auf ihren Einsatz. Die Arbeitsergebnisse werden im NAS-Speicher (engl.: Network Attached Storage) abgespeichert und können über die HD-Boards präsentiert werden. Softwaregestützt werden automatisch beim Herunterfahren alle Daten gelöscht, damit die Kinder nicht im Laufe der Zeit unkontrolliert Dateien sammeln können.

 

  1. HD-Boards der Firma Heutink (NL) ersetzen in jedem Klassenraum die herkömmlichen Schiefertafeln. Sie sind an das Internet und den NAS-Speicher angeschlossen und dienen zudem als Präsentationsmedium. Es kann auf Ihnen u.a. geschrieben werden oder die Arbeitsergebnisse der Laptops für alle sichtbar präsentiert werden.

 

Völlig neue Möglichkeiten eröffnen sich beispielsweise in naturwissenschaftlichen Bereich, da vom Mikroskop Bilder nun auf dem HD-Board präsentiert und von dort sogar abgespeichert werden können. Damit kann erstmals die ganze Lerngruppe ein Präparat zusammen begutachten, früher musste das Mikroskop sozusagen in der Lerngruppe kreisen, damit jeder mal es sich ansehen konnte, das ist nun Vergangenheit! 

 

 

  1. Für die Lehrkräfte steht in jedem Klassenraum ein Laptop bereit, der auch mit den Farb- und schwarz-weiß-Druckern der Schule per WLAN verbunden ist, so dass die Arbeitsergebnisse sofort ausgedruckt werden können.  Zudem haben wir in unserer Schule Workstations für unsere Lehrkräfte, in denen sie in Ruhe mit Laptops und Drucker arbeiten können.

 

  1. Das alte Klassenbuch hat ausgedient, mittels WebUntis haben wir ein digitales pädagogisches Kommunikationsmedium zwischen Lehrkräften und Lehrkräften, sowie Eltern und Lehrkräften. Eltern können tagesaktuell in das elektronische Klassenbuch Einsicht nehmen und so den Lernfortschritt mit verfolgen.

 

  1. Viele Kinder nutzen, in unserer Wahrnehmung erschreckend unbefangen soziale Netzwerke. In der Vergangenheit haben auch wir feststellen müssen, dass auch unsere Kinder nach einer Mobbingaktion verstört in den Unterricht kamen.  Um hier die mediale Kompetenz zu stärken haben wir uns einen Codex für die Nutzung sozialer Netzwerke gegeben, der den Kindern zu einem selbstbewussten und verantworten Umgang mit den neuen Medien verhelfen soll.

 

 

Wir meinen mit alldem die heutige Diskussion um die Einführung digitaler Bildung bereits umgesetzt zu haben und sind gerne bereit unsere Erfahrungen anderen Schulen mitzuteilen.

Sie möchten Ihr Kind bei uns anmelden? - Schicken Sie bitte die Anmeldebögen (siehe "Anmeldung")  uns zu, Sie erhalten dann einen Termin für ein Aufnahmegespräch.

Anmeldebogen
Anmeldebogen.docx
Microsoft Word-Dokument [14.1 KB]
Wir haben 

einen Ausbildungsplatz für den Beruf Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement.

Hier finden Sie uns

Privates Gymnasium

Oranien-Campus Altendiez

Staatlich anerkanntes Ganztagsgymnasium (Ersatzschule)

Helenenstr. 19

65624 Altendiez

Kontakt

Telefon: 06432 9527880

Fax: 06432 9527885

E-Mail: schulverwaltung@campus-altendiez.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Oranien-Campus Altendiez eG. Alle Rechte vorbehalten.